Wir haben Ihre Anfrage erhalten. Vergessen Sie nicht den Bestätigungslink anzuklicken.

Noch mehr bewirken:
Unterzeichnen Sie unsere Petition, um tierfeindlichen Lobbyismus zu stoppen!

Jetzt unterzeichnen

Entschuldigung

Es tut uns sehr Leid, aber es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut!
!

EUforAnimals – Gemeinsam die Stimme der Tiere in Europa stärken

Milliarden von Tieren in ganz Europa leiden unter den grausamen Praktiken der Nutztierhaltung, in Versuchslaboren und illegalen Zuchtanlagen. Eine Verbesserung der politischen Vertretung der Tiere ist nicht nur in Deutschland notwendig. Deshalb fordern wir als Mitunterzeichnende der Petition #EUforAnimals  gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen vom Europäischen Parlament, dem Tierschutz mehr Bedeutung beizumessen und die Stimme der Tiere auf europäischer Ebene zu stärken.  

Im Fokus der Forderung steht es, als wichtigen ersten Schritt für Verbesserungen im Tierschutz die Zuständigkeit im Namen der verantwortlichen Generaldirektion und in der Berufsbezeichnung *des/der zuständigen EU-Kommissars*in explizit zum Ausdruck zu bringen. Die Aufnahme des Tierschutzes in die Berufsbezeichnung zuständiger EU-Kommissar*innen würde konkret dazu beitragen, eine angemessene Vertretung aller Tiere sicherzustellen, die von der EU-Gesetzgebung betroffen sind. 

Gemeinsam mit über 40 europäischen Tierschutzorganisationen setzen wir uns für die Kampagne #EuforAnimals ein. Seit Herbst 2021 hat Animal Society alle deutschsprachigen Abgeordneten des Europäischen Parlaments (MdEP) kontaktiert, um sie von der Wichtigkeit von mehr Tierschutz in der europäischen Tier(schutz)politik zu überzeugen. 

Im November 2021 war ein Teil unseres Teams in Brüssel, um persönlich mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments über Tierpolitik zu sprechen und sie von der #EUforAnimals Kampagne zu überzeugen. Wir haben 150 Briefe an Politiker*innen übergeben und sie darum gebeten, dem Tierschutz auf europäischer Ebene mehr Bedeutung beizumessen. 

In den letzten Monaten haben sich mehr als 145.000 Bürger*innen und 158 Abgeordente des Europäischen Parlaments ihre Unterstützung für die Kampagne der #EUforAnimals zum Ausdruck gebracht. Diese massive parteiübergreifende und europaweite politische Unterstützung hat zur Vorbereitung einer mündlichen Anfrage geführt, die am 10. Januar eingereicht wurde und von der größten Anzahl von MdEP seit vielen Jahren unterstützt wird. Die Konferenz der Präsidenten ist nun aufgerufen, in einer Plenarsitzung darüber zu entscheiden, ob die Kommission die Anfrage innerhalb der nächsten drei Monate (vor dem 11. April) beantworten soll, und ob sie in eine Entschließung umgewandelt werden soll. 

Tierschutz darf nicht an deutschen Grenzen enden!  Stärken Sie die Stimme der Tiere in Europa und unterzeichnen Sie die Petition noch vor dem 11. April auf  https://www.euforanimals.eu/de